.

AmpereSoft GmbH

AmpersoftDie Firma AmpereSoft GmbH (www.amperesoft.net ) schließt mit ihren 15 Mitarbeitern und ihrem CAE-Tool ProPlan in der Wertschöpfungskette nahtlos an den funktionalen Entwurf der TUD an und plant die elektrotechnische Ausrüstung des Bauwerks (Stromlaufplan, Aufbauplan für Schaltschränke, Klemmenplan, Kabelübersicht, Verdrahtungsplan). Die Tools MatClass und Quotation Assistant flankieren dies durch eine Materialdatenbank und eine Kostenkalkulation. Anschließend wird auch die Fertigung in der Werkstatt unterstützt (Blechbearbeitung, Verdrahtung), indem die CAE-Daten z. B. an mobile Verdrahtungsmaschinen vor Ort weitergegeben werden können. Schon heute übergeben die AS-Tools alle Zwischenergebnisse (Materialbeschreibungen, CAE-Pläne) als Dateien an die nachfolgenden Bearbeitungsschritte / Tools, so dass wesentliche Teillösungen für das im Projekt angestrebte inkrementelle Systemgedächtnis (SIM) bereits vorliegen. Die Firma AS ist dabei in die entsprechenden Standardisierungsaktivitäten zum Datenaustausch im E-Business (eCl@ss, AutomationML, ETIM) aktiv als Fachbeirat integriert und wird so die Passfähigkeit der Forschungsergebnisse zu den nationalen und internationalen Aktivitäten dieser Gremien sicherstellen. Schon heute übernimmt AS eine Brückenfunktion dieser Gremien zum Bauwesen durch Leitung der GAEB-Arbeitskreise STLB-053 und STLB-054.
Im Rahmen der neuen DIN EN 61439 wurde auf Basis der Planungsvorgaben der Normenreihe ein herstellerneutraler proprietärer Ausschreibungskonfigurator für die ZVEI Arbeitsgruppe „Niederspannungsschaltanlagen" als Prototyp zusammengestellt. In weiteren Gesprächen wurde geplant, die Beschreibungsmerkmale sprachneutral zu standardisieren. Vorgesehen ist hierfür eCl@ss als Standard. AS strebt grundsätzlich eine sprachneutrale Beschreibung von Objekten und Merkmalen an und wird sich ergänzend hierzu in Zukunft ebenfalls um Anforderungen aus dem BIM-Umfeld kümmern.


Weitere systemspezifische AS-Konfiguratoren werden von unterschiedlichen Herstellern für die Zusammenstellung von kompletten Niederspannungsschaltanlagen, Installationsverteilern und Komponenten mit ihrem Zubehör verwendet. Basis hierfür sind die technischen Anforderungen, die dann regelbasiert verarbeitet werden, um eine passende und vollständige Produktlösung zu erhalten.


Für die Zusammenarbeit mit der großen Vielfalt an anderen Spezialistentools liegt jedoch eine große Hürde in der Kommunikation und Zusammenarbeit der Tools untereinander; im Speziellen mangelt es an geeigneten und standardisierten Austauschformaten, um den Aufwand der Ergebniskonvertierung und potentiellen Informationsverlust bei diesem Vorgang so gering wie möglich zu halten.


Durch die Beteiligung des Verbundpartners AS in einer Vielzahl von Standardisierungsgremien kann ein reger Informationsaustausch und Beitrag zum Standardisierungsprozess während der Projektlaufzeit realisiert werden. Die Zusammenarbeit von SIM und den AS-Tools am Beispiel der Erzeugung eines Stromlaufplans ermöglicht deren Integration in die durchgängige ServiceFlow-Dienstleistungskette.

Powered by Papoo 2012
8689 Besucher