.

Netzwerk „DesignServiceFlow“

DesignServiceFlow ist ein Netzwerk von Partnern, die zum Entwurf und Betrieb von Smart Buildings kooperieren und Informationen austauschen wollen. Von den Anforderungen der Bauherren und Architekten über die Planung, Programmierung, Errichtung und Inbetriebnahme vernetzter Gebäudeintelligenz bis in die Betriebs- und Wartungsphase sollen CAD-Tools und smarte Komponenten zusammenarbeiten. Wichtig ist vor allem die Verknüpfung der verschiedenen Softwarewerkzeuge über Datenschnittstellen, ihre Verknüpfung zum BIM und zu diversen Standards. DesignServiceFlow ist Teil des Infrastructure-Trails im Smart Systems Hub des BMWi und der sächsischen Landesregierung.

 Das Netzwerk ist unbürokratisch und kostenlos: Eine einfache Interessenbekundung reicht aus, um Ihre Firma in den Kreis aufzunehmen (bzw. dies wieder zu beenden).
 Ziel ist ein freiwilliger Informationsaustausch auf Gegenseitigkeit: So werden wir diverse Dokumente einschlägiger Projekte (z.B. unseres letzten ServiceFlow-Workshops) als eine Art "Newsletter" in diesem Kreise veröffentlichen.
 Weitere Ziele sind passfähige Datenschnittstellen in den Toolketten (auch durch gemeinsame Projekte), gemeinsame Sichtbarkeit in Workshops usw.

Netzwerkpartner:

Professur für Technische Informationssysteme, Technische Universität Dresden
Kieback&Peter GmbH & Co. KG
AmpereSoft GmbH
F:data GmbH
GWT-TUD GmbH
Thermokon Sensortechnik GmbH
Silicon Saxony e.V.
Zentrum für Bauforschung
MBS GmbH
TragWerk Software Döking + Purtak GbR
GFR - Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Standort Nürnberg
N+P Informationssysteme GmbH
pbb Planung + Projektsteuerung GmbH
MERViSOFT GmbH
Potthoff GmbH
iSATT GmbH
Evangelischer Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.
C&S Computer und Software GmbH
HAK Ingenieurberatung, Dipl.-Ing. Hans R. Kranz VDI
Busch-Jaeger Elektro GmbH
Schneider Electric GmbH
Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.
WohnXperium e. V.
Fresh Energy

Netzwerk-Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Kabitzsch
Professur für Technische Informationssysteme, Technische Universität Dresden
E-Mail Kontaktformular
Tel.: +49 (0) 351 463-38289

  Am 07.und 08.02.2018 fand der Workshop eCl@ss und Automatisierungsfunktionen in Dresden statt. Unseren Bericht zum Workshop finden Sie hier. Die Geschäftsstelle eCl@ss e.V. hat ebenfalls eine Pressemitteilung zum Workshop veröffentlicht.

  Am 29.05.2018 fand auf dem SiliconSax-Day in Dresden eine Expert Session zu "Interoperability for Industrial Internet of Things" statt.

  Wir stellen Ihnen das neuartige Raumautomations-Entwurfstool AUTERAS vor, das die Planung und den Entwurf interoperabler, herstellerübergreifender Raumautomationssysteme von der Erstellung von Raumautomations-Schemas gemäß VDI 3813-2 bis hin zur Auswahl geeigneter Geräte und ihrer logischen Vernetzung rechnerbasiert automatisiert.

  Analyser AutoSPY - ein leistungsstarkes Softwarewerkzeug zum Testen und Dokumentieren während der Entwicklung von Embedded oder Steuerungssoftware, zum Parametrieren und Optimieren eines Automationsprozesses während der Inbetriebnahme oder zum Analysieren von sporadischen Störungen im laufenden Anlagenbetrieb.

Powered by Papoo 2012
8689 Besucher